Nederlands  Engels  Duits
Montag, 17 Oktober 2016 14:48

Wieder Topzeiten in den Ötztaler Radmarathon

geschrieben von 

Montag, 29. August 2016. René Michel hat es wieder geschafft eine Top Zeit in den Ötztaler Radmarathon im österreichischen Sölden zu erreichen. Dieses Jahr beendete René die Strecke von 238km mit 5500 Höhenmetern in einer Zeit von 8 Stunden und 32 Minuten. René endete 376. Bei den Männern und war der 8. Niederländer. Thierry Sollie beendete seine erste Ötztaler Radmarathon in einer guten Zeit von 11 Stunden und 18 Minuten.

Das Ötztaler Radmarathon ist eine sehr schwere Veranstaltung über 238km mit vier alpinen Riesen wobei 5500 Altimeter überwunden müssen werden. Der Tag beginnt mit dem Kühtai, einen langen Anstieg von 18,5Km mit einer maximalen Steigung von 18%. Dann den Brenner, ein Anstieg von 39Km mit einer maximalen Steigung von 12%. Der dritte Anstieg des Tages ist der Jaufenpass, 15,5 km lang mit einer maximalen Steigung von 12% und schließlich der Timmelsjoch mit einer Länge von 28,7Km und einer maximalen Steigung von 14%.

Für René war es seine vierte Teilnahme am Ötztaler Radmarathon, sein Ziel war eine Zeit unter 9 Stunden. Im 2014 verbesserte er seine Zeit ab 2013 um mehr als eine Stunde. Wegen der schlechten Bedingungen wusste René dass eine Zeit unter 9 Stunden möglich musste sein.

Leistungstests zeigten, dass seiner Kondition verbesserte, jedoch waren in 2015 die Wetterbedingungen hart. Da die Temperatur über 30°C war gelingt es René nicht in der Nähe seiner Leistung im Jahr 2014 zu kommen. Im 2016 wollte er es noch einmal versuchen. Dies resultierte in einer Zeit von 8 Stunden und 32 Minuten. Eine Verbesserung von 37 min in Bezug auf seine Top-Zeit von 2014.

Thierry Sollie fuhr seinem ersten Ötztaler Radmarathon mit dem Ziel dieses zu beenden. Dies ist ihm gelungen in einer guten Zeit von 11 Stunden und 18 Minuten.

Gelesen 262 mal
Pin it